KsL - Symposium (Strobl 2019)

Programm & Informationen - Downloads

KsL - Symposium 2019: Programm & Informationen

Lesen-Schreiben-MINT – Grundkompetenz Lesen domänenübergreifend Grundstufe 2 / Sekundarstufe 1

 

Termin: Freitag, 14.06.2019, 12:00-21:15 Uhr und Samstag, 15.06.2019, 08:00-13:00 Uhr
Ort: Bundesinstitut für Erwachsenenbildung, A-5350 Strobl/Wolfgangsee

Programm 2019

Wichtige Informationen zum Download

Die folgenden Dateien zum Download wurden von den jeweiligen Vortragenden den Seminarteilnehmer*innen ausschließlich für den privaten Zweck der beruflichen Professionalisierung überlassen. Alle Rechte und Pflichten liegen bei den Autor*innen.

Partner

Kelten Buchhandlung - Buchvorbestellungen möglich!

Referent*innen

Michaela Bielohuby ist hauptberuflich Volksschullehrerin an der European Primary School Neustiftgasse in Wien und seit 2003 als Referentin in der Lehrer*innenfortbildung an der PH Wien zum Schwerpunkt Individualisierung und Organisation von Lernprozessen tätig. Seit 2012 arbeitet sie zudem am Sprachförderzentrum Wien als Multiplikatorin im Bereich Sprachsensibler Unterricht.

Johann Eck ist Hochschullehrer am Institut für Professionalisierung in der Elementar- und Primarpädagogik der PH Steiermark. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Fachdidaktik der Naturwissenschaften.

Reinhard Ehgartner ist Geschäftsführer des Österreichischen Bibliothekswerks und ehrenamtlicher Leiter der Öffentlichen und Schulbibliothek Michaelbeuern. Des Weiteren leitet er das Salzburger Pilotprojekt „MINT in meiner Bibliothek“.

Artur Habicher ist Dozent für Physikdidaktik und Sachunterricht an der Pädagogischen Hochschule Tirol und führt Forschungsprojekte zur Unterrichtsentwicklung und Didaktik der Naturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Sprache im Fach durch.

Michaela König studierte Schulpädagogik und Psychologie in Wien. Nach Jahren in Kindergarten und Schule arbeitet sie seit 1996 beim Österreichischen Buchklub der Jugend. Das Hauptaugenmerk ihrer Tätigkeit liegt in der wissenschaftlichen Beratung im Bereich Pädagogik und Didaktik.

Christine Kranz, studierte Übersetzerin, ist seit 1990 als Referentin für Leseförderung für die Stiftung Lesen in Mainz tätig. Seit vielen Jahren betreut sie die Leseempfehlungen der Stiftung Lesen und bietet Workshops, Seminare, Webinare und Vortragsveranstaltungen für den Bibliotheksbereich sowie für Pädagog*innen rund um das Thema Leseförderung an. Ihre Schwerpunkte liegen dabei auf der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur, der Leseförderung von speziellen Zielgruppen, der Verbindung von Vorlesen und MINT sowie dem digitalen Lesen.

Elisabeth Mürwald-Scheifinger ist Hochschullehrerin an der PH Niederösterreich und im Bereich Fachdidaktik Mathematik in der LehrerInnenbildung unter anderem im Verbund Nord-Ost tätig. Ihre Schwerpunkte liegen bei Mathematik im Kindergarten, Sprache und Mathematik sowie Lesson Study.

Lisa Paleczek ist seit 2017 Professorin für Inklusive Bildung an der Privaten Pädagogischen Hochschule Graz (KPH Graz) und als externe Lehrende an der Universität Graz (Master Inclusive Education) tätig. Sie studierte Erziehungs- und Bildungswissenschaft sowie Psychologie an der Universität Graz und der Universidade de Lisboa (Portugal). Ihr Doktoratsstudium im Bereich Inclusive Education absolvierte sie an der Universität Graz (Titel der Dissertation: Reading and Language Abilities in First and Second Language Learners in the Context of Increasing Diversity at Elementary Schools). Paleczek ist Mitautorin diagnostischer Instrumente und Unterrichtsmaterialen für differenzierten Leseunterricht in der Primarstufe.

Susanne Seifert ist Assistenz-Professorin für Inklusive Bildung an der Universität Graz. Sie studierte Patholinguistik an der Universität Potsdam, arbeitete anschließend als Sprachtherapeutin in Dresden und schloss die Ausbildung zur LRS-Therapeutin ab. In Graz promovierte sie 2015. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Diagnostik von Lese- und Sprachfähigkeiten, Intervention und Prävention von Lese- und Sprachauffälligkeiten und Inklusion von Schüler*innen mit anderer Erstsprache als Deutsch.